Datenschutz und Nutzungserlebnis auf obszönität.de

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen und im Impressum.

Einwilligungseinstellungen

Hier können Sie eine eigenständige Konfiguration der zugelassenen Cookies vornehmen.

Technische und funktionale Cookies, für das beste Nutzererlebnis
?
Marketing-Cookies, um die Erfolgsmessung und Personalisierung bei Kampagnen gewährleisten zu können
?
Tab2

Willkommen auf OBSZöNITäT.DE

obszönität.de bietet Ihnen weiterführende Links auf Webseiten zum Thema obszönitä

Startseite > Vulgarität

'''Vulgarität''' (haftes Benehmen oder das aufdringliche Zurschaustellen von Reichtum oder sexuellen ?Vorzügen? als vulgär empfunden.

Der Duden definiert ''vulgär'' als ?bildungssprachlich abwertend? für ?auf abstoßende Weise derb und gewöhnlich, ordinär? sowie ?bildungssprachlich? für ?zu einfach und oberflächlich; nicht wissenschaftlich dargestellt, gefasst?

Etymologie

''Vulgär'' impliziert ein abwertendes Urteil ? beispielsweise als Ausdruck individuellen Geschmacks oder sozialer Zugehörigkeit des Urteilenden.

Grundsätzlich bedeutet das Wort bloß ''schlicht'' (nach ''vulgaire'' ?gewöhnlich?, abgeleitet aus lateinisch ''vulgus'' oder ''volgus'' ?Volk?); somit auch ?das Gewöhnliche?, ?das dem einfachen Volk (als Gegensatz zum Adel) Entstammende?. In diesem Sinn ist auch der Begriff zu verstehen: Die lateinische Sprache des einfachen Volkes.

?Vulgarität? im engeren Sinn wird dann eher dem ?gemeinen Volk? (lateinisch: ''vulgus profanum'') zugeschrieben. In diesem Zusammenhang wird der Begriff auch als ''einfach, oberflächlich'' oder (in wissenschaftlicher Argumentation) als ''unwissenschaftlich'' verstanden.

Siehe auch

  • Vulgarismus (Sprache)

Weblinks

  • Alexandra Matzner: '''' In: ArtinWords, 4. März 2017.

Einzelnachweise